45 Vorschläge, wie ein Garagenbetrieb effizienter wird – Studierende analysieren die «Autowerkstatt der Zukunft»

Von der Terminvereinbarung über die Reparatur des Fahrzeugs bis zum Versand der Rechnung: Werkstattprozesse bei Garagsiten laufen überall in etwa gleich ab. Doch neue Technologien haben das Potenzial, diese Prozesse zu vereinfachen und zu beschleunigen.

Unsere Masterstudierende Fabienne Rudolf, Michèle Odermatt, Pascal Inauen und Sophie Stopp haben sich im Rahmen eines unserer Forschungs-, Praxis-, oder Venture-Projekte (kurz FPV) mit den Prozessen in einer Autowerkstatt und mit digitalen Technologien beschäftigt und konkrete Ideen für eine Autowerkstatt der Zukunft entworfen. Auftraggeber der Studie war der Automobil Gewerbe Verband Schweiz (kurz AGVS). Federführend beim AGVS war der Bereich Branchenvertretung unter der Führung von Markus Aegerter. Die Leitung seitens HSG hatten Arne Grüttner und Professorin Andrea Back.

Die Ergebnisse der Marktanalyse koennen unter folgendem Link digital abgerufen werden: Hier klicken.

Bei Rückfragen, Anmerkungen oder Vortragsanfragen kann sich an arne.gruettner@unisg.ch (+41 71 224 3395) gewendet werden.

Quelle: https://www.agvs-upsa.ch/de/news/news-archiv/45-vorschlaege-wie-ein-garagenbetrieb-effizienter-wird


Autor:


Tags: Agile Innovation, Digital, Lehrstuhlnachrichten, Praxisprojekt



Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

*