High-Resolution Prototyp für das Gesundheitswesen

In diesem Frühjahrssemester haben unsere Masterstudierenden in unserem Kurs zu «Smart IoT & Mobile Business» vier High-Resolution-App-Prototypen entwickelt. Die Projekte wurden in den Bereichen Gesundheitswesen, Landwirtschaft, Coaching und Sport durchgeführt. Zum Beispiel hat das Team in der Kategorie Gesundheitswesen eine Lösung namens «Physio Care» konzipiert. Die Lösung bringt den Menschen eine individuell zugeschnittene Physiotherapie nach Hause. Wie das funktionieren soll? Die Studierenden haben die gesamte Physiotherapie-User-Journey einiger Patienten beobachtet. Dabei haben sie viele Touchpoints identifiziert, die digitalisiert werden können und dadurch transparenter und effektiver gestaltet werden können. Für die Lösungsentwicklung wurden die 5 Prozessschritte des Design Thinking durchlaufen und regelmassig mit einem Supervisor unseres Lehrstuhls reflektiert. Der finale Prototyp ist eine Applikation, die sowohl von Physiotherapeuten vom PC aus für die Verwaltung von Patienten und Uploads neuer Übungsvideos genutzt werden kann, als auch von den Patienten als mobile App. Letztere zeigt den Patienten ihren Therapie-Fortschritt, ihre Vitaldaten, und ermöglicht ihnen Zugang zu Videomaterial für Übungen und eine professionelle Kommunikationsschnittstelle zu ihren Therapeuten. Die Studierenden würden die App als professionelle, geschlossene Plattform launchen, sodass nur Physiotherapeuten berechtigt sind ihren Patienten einen Zugriff auf die App zu gewähren und Übungsvideos hochzuladen. Auch haben die Studierenden den Business Value bestimmt und sogar eine Roadmap definiert.

Den Link für den Prototypen finden Sie hier: http://tiny.cc/PhysioPrototyp


Autor:


Tags: Digital, Lehrstuhlnachrichten, Linktipps, Mobile Business, Praxisprojekt, Smart-IoT



Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

*