Die Kunst des “Unlearnings”: Der Moment, in dem es “klick” macht

Neulich sah ich in einer Vorlesung das unten angehängte Video, in dem Destin, ein Engineer aus den USA, versucht ein Fahrrad zu fahren – allerdings kein normales Fahrrad, sondern eines, das nach links fährt, wenn man rechts lenkt und umgekehrt. Das Ergebnis: weder Destin noch irgendeine seiner zahllosen Testpersonen schafften es, auch nur wenige Meter mit dem Rad zu fahren (das Video ist trotz dieses Spoilers sehr sehenswert). Dies liegt daran, dass unser Gehirn so sehr an die Fahrweise eines gewöhnlichen Fahrrads gewöhnt ist, dass es fast unmöglich ist, einfach in den neuen Fahrmodus zu wechseln.

Diese Erkenntnis ist interessant auf vielen Ebenen: zum einen zeigt sie den Unterschied zwischen Wissen und Können. Während jeder kognitiv versteht, wie das verkehrte Fahrrad funktioniert (ein Zahnrad sorgt für das Vertauschen der Richtung) und wie man es handhaben müsste, um in die richtige Richtung zu fahren, so kann doch keine der Testpersonen dieses Wissen in Können umsetzen und das Fahrrad tatsächlich lenken. Zum anderen gibt es sehr interessante Parallelen zu Phänomenen aus der Business Welt. So gibt es zum Beispiel viele Leute, die kognitiv verstanden haben, wie innovative Denkmuster und Methoden wie beispielsweise “Design Thinking” funktionieren, aber dennoch fällt es ihnen schwer, wirklich in diesen Denkmodus zu wechseln und oft bleiben sie doch in alten Mustern hängen, so sehr sie auch versuchen den neuen Ansatz zu nutzen. Es ist eben nicht so einfach, lang einstudierte Denkmuster zu verlernen und zu ersetzen.

Im Video schafft Destin es schliesslich nach monatelangem Üben das verdrehte Fahrrad zu fahren. Er beschreibt diesen Lernvorgang so: “an einem Tag konnte ich das Fahrrad nicht fahren, und am nächsten Tag konnte ich es”. Irgendetwas in seinem Kopf hat “klick” gemacht und in den neuen Fahrmodus gewechselt. So war es bei mir persönlich auch mit dem Design Thinking: vom kognitiven Verstehen des Prozesses bis zum wirklichen Verinnerlichen und Anwenden können ist viel Zeit vergangen, aber irgendwann macht es “klick”. Wenn sie sehen wollen, wie Destin sich nach diesem “klick” Moment mit einem normalen Fahrrad schlägt, schauen Sie das Video. Es lohnt sich wirklich.


Autor:


Tags: Learning Innovations, Leseempfehlung



Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

*