Visuelle Lernerfahrungen erstellen mit Thinglink

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte – dieses Sprichwort gilt auch für die Art und Weise, wie wir heute lernen und Informationen verarbeiten. Visuelle Lerntools sind daher im Trend. Das Tool, das wir Ihnen heute vorstellen möchten, heisst Thinglink und ermöglichst es, einprägsame Lernerlebnisse mit interaktiven Bildern, Videos und 360°-Medien zu schaffen. Das funktioniert ganz leicht: einfach ein Hintergrundbild (oder Video) hochladen und mit Hilfe des Editors Elemente des Bildes markieren, auf denen mehr Informationen angezeigt werden sollen. Besonders geeignet sind zum Beispiel Landkarten oder Übersichtsgrafiken. Eine besonders gelungene Thinglink Grafik aus unserem eigenen Forschungsbereich ist das vom Harvard Business Manager erstellte „Nextland“ , das aktuelle Managementtrends als fiktive Landschaft darstellt. Schauen Sie doch mal vorbei.

Bildquelle: https://www.thinglink.com/scene/748525267814711298


Autor:



Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

*