Vision Videos – ein Medium für eine geteilte Projektvision in studentischen Teams oder im Unternehmen

Die Basis einer erfolgreichen Zusammenarbeit in projektbasierten Teams ist die Formulierung und Verständigung über eine geteilte Projektvision.  Die Formulierung einer solchen geteilten Projektversion kommt aus dem Requirements Engineering (RE), wo es vor allem darum geht ein gemeinsames Verständnis für ein zu entwickelndes System zu bekommen, sodass das Entwicklungsteam in der Lage ist eine Lösung zu entwickeln, die die Interessensvertretung (z.B. Nutzer, Designer, Projektleiter etc.) für Gut empfindet. Klassischerweise wurden die geteilten Visionen aller Interessensgruppen, die am zu bauenden System beteiligt sind, schriftlich festgehalten und auch in Textform weiterverarbeitet.

Ein vielversprechenderes Medium für die Visualisierung und Kommunikation eines gemeinsamen Verständnisses des Projekts ist das Video. Oliver Karras fasst das Ziel von Vision Videos in seinem Blog-Beitrag sehr treffend zusammen: “Ein Vision Video ist ein Video, das eine Vision oder Teile davon (adressiertes Problem, Kernidee der Lösung und Mehrwert der Lösung für das Problem) zeigt, um ein gemeinsames Verständnis unter allen Beteiligten zu erzielen, indem sie ihre mentalen Modelle des zukünftigen Systems offenlegen, diskutieren und aneinander ausrichten“. Damit bietet ein Vision Video einen visuellen Referenzpunkt für eine aktive Diskussion aller Team-Mitglieder und Beteiligten und führt zu effektiverer Formulierung der Projektbestandteile und gemeinsamen Ziele. Wir finden, dass Vision Videos auch wunderbar dafür genutzt werden können, um die Kreativität jedes Einzelnen im Team herauszufordern und somit eine diverse Grundalge für die weitere Ideenfindung und Ideengenerierung im Team herzustellen.

Aus diesen Gründen haben auch wir uns dazu entschieden die Idee von Vision Videos aus dem Requirements Engineering (RE) in die Lehre zu übernehmen. In unseren sogenannten FPV-Kursen (Forschungs-, Praxis-, und Ventureprojekten) arbeiten studentische Teams an realen Problemstellungen gegeben von Auftraggebern aus der Praxis (eine Ansammlung unserer vergangenen Projekte finden Sie HIER). Eine der ersten Aufgaben der Studierenden ist es, eine sogenannte Minimal Viable Solution (MVS) in Form eines 5-minütigen Videos zu erstellen, was unsere Form des Vision Videos darstellt. Mit dieser MVS möchten wir von jedem Studierenden ein klares Verständnis, eine erste kreative Lösung und eine gemeinsame Projektvision hervorlocken. Somit erstellt jedes Gruppenmitglied ein 5-minütiges Video für seine Team-Mitglieder. Im weiteren Verlauf des Projekts können die Ideen aus den Videos dann in einem spannenden und interaktiven Meeting diskutiert und zusammengeführt werden.

Die Idee von Vision Videos ist übrigens nicht neu. Hier finden Sie eines der bekanntesten Vision Videos von Apple: „Knowledge Navigator” (Apple Knowledge Navigator Video (1987)

Vielleicht sind Vision Videos ja auch etwas für Ihre Projektarbeit? Erzählen Sie uns gerne in den Kommentaren von Ihren Erfahrungen mit dem Medium “Video”, um so voneinander lernen zu können.

Textquelle: https://gi.de/themen/beitrag/geteilte-projektvision-mittels-vision-videos-ein-medium-fuer-proaktiven-informationsaustausch
Bildquellen: https://uxdesign.cc/the-vision-video-method-4e8866228e70


Autor:


Tags: Agile Innovation, Digital



Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

*