Forum Day: Rückblick auf den «Smart IoT & Mobile Business Award»

Fazit. Der Forum Day 2019 war ein spannendes, interaktives Event bei der Forschung und Praxis zusammenkamen und sich austauschten. Im Mittelpunkt standen die Lösungen der Unternehmen, die es auf die Shortlist geschafft hatten und somit für einen Award nominiert waren. Durch die vorgestellten Projekte konnten alle Teilnehmer Ihren Horizont auf mobile sowie IoT Lösungen erweitern. Ein zentrales Thema war die Datenverarbeitung und die daraus resultierenden Effizienzsteigerungen mit Hilfe verschiedener Lösungen. Projekte, die mit Hilfe von Daten neue, innovative Geschäftsmodelle präsentierten, waren eher selten. Das zeigt, dass Datenverarbeitung heute zum Grossteil dafür genutzt wird Prozesse zu optimieren und nicht das Rad neu zu erfinden.

Die Eröffnung. Am 6. Juni 2019 haben wir vom Institut für Wirtschaftsinformatik der Universität St. Gallen den Smart IoT und Mobile Business Award verliehen. Der «Forum Day» fand bei unserem Partner und Gastgeber Namics – A Merkle Company statt. Die für dieses Event zur Verfügung gestellte Location kam bei allen Teilnehmern sehr gut an. Nach einer kurzen Eröffnungsrede von Dr. Roman Zollet (Namics), haben Prof. Dr. Andrea Back und Christian Marheine das Programm für den diesjährigen Forum Day präsentiert. Von den 20 Einreichungen, die wir dieses Jahr erhielten, waren 9 für die beiden Awards nominiert (Shortlist). Darunter waren 5 Einreichungen für den Mobile Business Award nominiert und 4 Einreichungen für den Smart IoT Award.

Speedpitching. Im ersten Programmpunkt hatten alle 9 nominierten Unternehmen die Möglichkeit ihre Lösungen in 2-minütigen Pitches dem Publikum mündlich vorzustellen. Zu den nominierten Unternehmen der Award Kategorie “Mobile Business” gehörten: JLS Digital, SWICA, Phonak, SBB und SwissRe. Zu den nominierten Unternehmen der Award Kategorie “Smart IoT” gehörten ABB, Bundesamt für Umwelt BAFU, Intuity und Midor.

Speeddating Runde 1: Mobile Business Lösungen. Im zweiten Programmpunkt durften die 5 Mobile Business Lösungen an eigenen Stehtischen von den jeweiligen Unternehmensvertretern präsentiert werden. Es gab drei jeweils 20-minütige Zeitslots, so dass sich die übrigen Shortlist-Projekte sowie weitere Teilnehmende des Forum Tages die für sie spannendsten Lösungen anschauen und Fragen dazu stellen konnten. Auf diese Weise kam es zu interessanten Diskussionen. Schnell wurde deutlich, dass unterschiedlichen Zuhöhrergruppen unterschiedliche Fragen zu den Shortlist-Projekten stellten. Somit erhielten die Einreicher wertvolles Feedback.

Speeddating Runde 2: Die Smart IoT Lösungen. In der zweiten Speeddatingrunde wurden die 4 Smart IoT Lösungen präsentiert. Das Format war das Gleiche wie in Runde 1.

Tischpräsentation der Partner: Hivemind & Swisscom. Hievemind präsentierte seine IoT Plattform. Swisscom präsentierte seine Rolle als Enabler in einem IoT Ökosystem, dass aus verschiedensten Parteien besteht, die es alle benötigt, um einen IoT Use Case End-to-End umzusetzen. Zu diesen Parteien gehören die Sensor- und Geräteanbieter, die Connectivity-Anbieter, die Plattformanbieter, die Lösungsanbieter und die Data Analytics Anbieter.

Verleihung der beiden Awards. Am Nachmittag wurden dann der Smart IoT Award an Midor und der Mobile Business Award an Phonak von Prof. Dr. Andrea Back verliehen. Die Award Gewinner wurden von der Jury bestimmt. Die Jury bestand aus:

  • Dr. Andrea Back (Universität St. Gallen)
  • Sabine Berghaus (Siemens)
  • Julian Dörmer (Swisscom)
  • Urs Häusler (digitalswitzerland)
  • Alexander Wieneke (Hilti)
  • Adriano Segalada (Namics)
  • Christian Ruf (AXA)

Abschlusskeynote aus der Forschung. Der Forum Day wurde durch einen Abschlussvortrag des Lehrstuhls über aktuelle Themen aus der Forschung abgerundet. Die Themen waren Innovationskultur, IoT Plattformen und IoT Innovationsstufen.

Ausblick 2020.  Für 2020 ist bereits einiges in der Planung. Ein genaues Datum für das zukünftige Event steht auch schon: Donnerstag, der 14. Mai 2020. Der Forum Day wird voraussichtlich in dem Empa Nest stattfinden.

 


Autor:



Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

*