Living Packets: Die Revolution im E-Commerce

Der Versand von Paketen ist in der Regel teuer, unangenehm und/oder langsam. Das französische Startup LivingPackets bietet jetzt jedoch eine intelligente Alternative zu internationalen Kurieren und Postdiensten – und sagt dem Verpackungsmüll den Kampf an.

LivingPackets ist ein Crowdshipping-Service, der die besten Funktionen eines traditionellen Kuriers mit der Sharing Economy und der neuesten IoT-Technologie kombiniert. Der Kunde gibt den zu versendenden Artikel an einem lokalen Abholpunkt ab und verschliesst diesen in einer der intelligenten Verpackungslösungen des Unternehmens (bekannt als LivingPacket). Diese Pakete sind stabile Boxen, die über 1000 Versandwege überstehen sollen. Zudem beinhalten sie verschiedene Sensoren, die nicht nur den aktuellen Standort des Pakets tracken können, sondern auch Erschütterungen oder Feuchtigkeit im Paket messen, um später besser nachvollziehen zu können, was passiert ist, wenn ein Paket beschädigt wurde. Dann holt ein Reisender, der bereits unterwegs ist – zum Beispiel von London nach Paris – den Artikel ab und gibt ihn an einem anderen Abholort in der Zielstadt ab. Finanzielle Anreize werden sowohl für Reisende als auch für „Wächter“ angeboten als auch Geschäften, die damit einverstanden sind, als Abhol- und Sammelstellen ausgewiesen zu werden.

Bildquelle: https://twitter.com/livingpackets


Autor:



Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

*