Roboter Pepper als Unterrichtsassistent

Die Vorlesungszeit neigt sich dem Ende zu, und wieder habe ich etliche nette Mails an Studierende geschrieben, die eigentlich nur FAQs beantworten. Sie haben ja keine Scheu mehr, spontan und direkt dem Professor zu schreiben. Aber muss das sein?

An der Uni Marburg ist Professor Handke, 63 Jahre, da schon viel weiter. Er lässt sich von einem humanoiden Roboter, Modell Pepper, helfen. Er setzt ihn im Rahmen seiner Inverted-Classroom-Herangehensweise in Lehrveranstaltungen mit vielen Studierenden ein. Wie das genau geht und was Studierende davon halten kann man im FAZ-Artikel “Ist das der Professor von morgen?” (mit sehenswertem 3-Min-Video) nachlesen.

Bildquelle: Von © Xavier Caré / Wikimedia Commons, CC-BY-SA 4.0


Autor:



Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

*